Dr. Natalie Ebert

Dr. Natalie Ebert

Wissenschaftliche Mitarbeiterin BIS

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Institut für Public Health
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:
Luisenstrasse 57

Sie befinden sich hier:

Expertise

Berliner Initiative Studie


Weitere Informationen

Publikationen Pubmed


Lebenslauf Dr. Natalie Ebert

Beruflicher Werdegang
2015 -Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Public Health, Charité - Universitätsmedizin Berlin
2009 -Ko-Leiterin des Projektes "Berliner Initiative Studie (BIS)", Epidemiologie der chronischen Niereninsuffizienz bei Personen ab 70 Jahren
2001 - 2005Assistenzärztin an der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Nephrologie und internistische Intensivmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin
Ausbildung
2012

Fachärztin für Innere Medizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin

2009

Master of Public Health (MPH), Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health, Baltimore, USA. Master theses: “USA and Europe: Differences in health-related quality of life (HRQOL) in patients with end-stage renal disease based on findings from the Dialysis Outcomes and Practice Patterns Study (DOPPS)”.

2001

Promotion, Titel der Doktorarbeit: "Subarachnoid hemorrhage and ischemic brain lesions" unter Leitung von Prof. U. Dirnagl und Prof. J.Dreier, Abtl. für experimentelle Neurologie, Charité - Universitätsmedizin Berlin

1995 - 2000

Studium der Humanmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin
Abschluss: Staatsexamen

1992 - 1995

Studium der Humanmedizin (Vorklinik), Leopold-Franzens Universität Innsbruck, Österreich



Vernetzung