WPE_2258_460x337.jpg

Aktuelles

19.06.2019

Jahresabschlussfeier der BSPH 2019

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Verleihung des BSPH-Preises durch Prof. Tobias Kurth
(v.l.n.r.: Hinck, Kurth, Achstetter, Pickenhan)
Verleihung des BSPH-Preises durch Prof. Tobias Kurth (v.l.n.r.: Hinck, Kurth, Achstetter, Pickenhan)

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand im Forum 3 auf dem Campus Virchow-Klinikum am Freitag, 14. Juni 2019, die jährliche Abschlussfeier der Berlin School of Public Health statt.

Nach der Begrüßung der Studierenden, Alumni, Dozierenden, Mitarbeiter*innnen und Gäste durch den Sprecher des Direktoriums Prof. Dr. Dr. Tobias Kurth begeisterte Prof. Dr. Manfred Wildner, MPH vom Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit München und Professor für Public Health and Administration an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit seiner Key-Note "ÖGD – Public Health an der Schnittstelle von Wissenschaft, Politik und Praxis".  Auf kurzweilige Art und Weise fasste er die Aufgaben und Herausforderungen von Public Health für die Absolventinnen und Absolventen der BSPH zusammen.

In der folgenden Laudatio für alle Studierenden des konsekutiven und der weiterbildenden Studiengänge, die in 2018 ihren Abschluss gemacht hatten, würdigte die Geschäftsführerin der BSPH, Dr. Nina Adelberger, die Leistungen der Studierenden und bedankte sich bei allen, die zu dem erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums beigetragen haben. Dieses Jahr wurden zum ersten Mal auch Absolvent*innen aus dem neuen, konsekutiven Masterstudiengang Public Health verabschiedet.

Neben verschiedenen Vorschlägen, wie das Leben für die Absolventinnen und Absolventen weiter gehen könnte,  warb  im Anschluss Claudia Czernik als Vertreterin der Studierenden für die aktive Mitarbeit in studentischen Gremien und bedankte sich für die von den Studierenden der ersten Stunde geleistete Arbeit.

Krönender Abschluss der knapp 1,5 stündigen Veranstaltung war die Verleihung des Berlin School of Public Health Preises. Aus allen in 2018 eingereichten Masterarbeiten kamen 11 Arbeiten auf die Shortlist, die sowohl von den Gutachtern für den Preis empfohlen als auch mit einer Note von 1,5 oder besser bewertet wurden. Da die drei von einer Jury ausgewählten Arbeiten gleichermaßen exzellent aber nicht vergleichbar waren, wurde in diesem Jahr auf eine Verteilung in 1.-3. Preis verzichtet und drei gleichgewichtete, mit €750 dotierte Preise verliehen. Die diesjährigen Preisträgerinnen sind:

Katharina Achstetter
„Nutzerbezogene Unterschiede bei der Bewertung der Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheitssystems: Eine Nutzertypisierung auf Grundlage von qualitativen Interviews“
Betreuung: Miriam Blümel und Dr. Julia Röttger

Lina Pickenhan
„Elektrodermale Aktivität (EDA) als mobile, digitale Messmethode zur Stresserhebung von berufstätigen Personen im Alltag”.
Betreuung: Dr. Sven Sebastian, Prof. Dr. Markus Feufel

Sebastian Hinck
„Identifying groups of respondents and non-respondents in a cohort of children, adolescents and young adults in Germany“.
Betreuung: Prof. Dr. Dr. Tobias Kurth, Robert Hoffmann

Mehr Informationen zum BSPH-Preis finden Sie hier.

Mit einem Empfang und der Gelegenheit zum Gedankenaustausch endete die Veranstaltung.

Kontakt

Susanne Stöckemann

Leiterin Kommunikation IPH und BSPHCharitéUniversitätsmedizin Berlin

Postadresse:Charitéplatz 110117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:Bonhoefferweg 3a

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht