Willkommen zu unserer Umfrage an deutschen Gesundheitsämtern

Ziel dieses Forschungsprojektes ist es, Relevanz, Akzeptanz und Umsetzbarkeit technologischer Möglichkeiten zur Entlastung der bestehenden Covid19-Telefonhotlines zu testen und zu bewerten. Hierfür hatten wir Mitarbeiter*innen in deutschen Gesundheitsämtern gebeten, an einer anonymen Umfrage teilzunehmen.Die Umfrage ist abgeschlossen.

 

Sie befinden sich hier:

Die Umfrage ist abgeschlossen. Wir bedanken uns bei allen, die teilgenommen haben!

Über die Studie

Hintergrund

Die Hotlines deutscher Gesundheitsämter sind aufgrund der Vielzahl an Anfragen bzgl. Corona-Verdachts derzeit völlig überlastet und viele Anrufer*innen erhalten nicht die von Ihnen gewünschten Informationen. Die Anrufgründe sind vielfältig und reichen von einfachen Informationsanfragen bis hin zu Anrufer*innen mit schweren Symptomen, die dringend medizinischen Rat suchen. Ein großer Anteil der Anrufe beziehen sich auf Anliegen, für die die Gesundheitsämter nicht zuständig sind.

Die Studie

Ziel dieses Forschungsprojekts ist es, die Relevanz, Umsetzbarkeit und Wirksamkeit technologischer Mittel zur Entlastung der bestehenden Coronavirus-Telefonhotlines zu testen und zu bewerten.
Um das Projekt erfolgreich evaluieren und zukünftig umsetzen zu können, bitten wir Mitarbeitende der Berliner Gesundheitsämter an unserer Umfrage teilzunehmen.

Auftraggeber der Studie ist das Bundesministeriums für Gesundheit.

Kontakt

Wenn Sie Fragen & Anmerkungen an uns haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: connect(at)charite.de