Forschung am Institut für Public Health

Auf den folgenden Seiten werden die Forschungsschwerpunkte und Methodenkompetenz des Instituts für Public Health in den Bereichen

  • Epidemiologie
  • Versorgungsforschung und neue Versorgungsformen
  • Wissenschaftsforschung

vorgestellt.

Sie befinden sich hier:

Public Health am IPH

In der Epidemiologie sind Erkrankungen auf Bevölkerungsebene aus den Fachgebieten Niere, Herz-Kreislauf und Neurologie Ausgangspunkt der wissenschaftlichen Forschung am Institut. In der Versorgungsforschung stehen die Systeme und Strukturen der Kranken- und Gesundheitsversorgung im Vordergrund. Beispielsweise wird am IPH das BMBF-geförderte Projekt NAVICARE koordiniert, dessen Ziel es unter anderem ist, ein patientenorientiertes Navigation-Modell zu entwickeln, welches die Patienten auf ihrem Weg durch das fragmentierte Versorgungssystem unterstützt.

Ein wichtiges Forschungsthema am Institut für Public Health ist die alternde Gesellschaft, ein Querschnittsthema, das sowohl Aspekte der Versorgungsforschung, der Prävention, Epidemiologie und Methodik beinhaltet.

Methodenkompetenz bringen die  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiters des Instituts bei der Evaluation und wissenschaftlichen Begleitung von Projekten ein.

Die Durchführung unserer Forschung richtet sich nach der Satzung der Charité zur Sicherung Guter Wissenschaftlicher Praxis.

Die Forschungsschwerpunkte des Instituts für Public Health in Berlin

Aktuelle Publikationen

2017

Januar - Dezember 2017

Hormonal contraceptives and risk of ischemic stroke in women with migraine: a consensus statement from the European Headache Federation (EHF) and the European Society of Contraception and Reproductive Health (ESC)
Simona Sacco, Gabriele S. Merki-Feld, Karen Lehrmann Ægidius, Johannes Bitzer, Marianne Canonico, Tobias Kurth, Christian Lampl, Øjvind Lidegaard, E. Anne MacGregor, Antoinette MaassenVanDenBrink, Dimos-Dimitrios Mitsikostas, Rossella Elena Nappi, George Ntaios, Per Morten Sandset, Paolo Martelletti, and on behalf of the European Headache Federation (EHF) and the European Society of
Contraception and Reproductive Health (ESC)
The Journal of Headache and Pain, 2017, DOI 10.1186/s10194-017-0815-1

Effect of a Website That Presents Patients’ Experiences on Self-Efficacy and Patient Competence of Colorectal Cancer Patients: Web-Based Randomized Controlled Trial
Journal of Medical Internet Research, 13.10.17 in Vol 19, No 10 (2017)

NRG Oncology/National Surgical Adjuvant Breast and Bowel Project Decision-Making Project-1 Results: Decision Making in Breast Cancer Risk Reduction
Christine Holmberg, Hanna Bandos, Angela Fagerlin, Therese B. Bevers, Tracy A. Battaglia, D. Lawrence Wickerham and Worta J. McCaskill-Stevens
Cancer Prev Res; 1–10. 4.10.2017

Vollständiger Artikel in American Association for Cancer Research Publications

Deciding on breast cancer risk reduction: The role of counseling in individual decisionmaking – A qualitative study
Sarah B. Blakeslee, Worta McCaskill-Stevens, Patricia A. Parkerc, Christine M. Gunn, Hanna Bandos, Therese B. Bevers, Tracy A. Battaglia, Angela Fagerlin, Jacqueline Müller-Nordhorn, Christine Holmberg
Vollständiger Artikel in Patient Education and Counseling

Exploring Explanatory Models of Risk in Breast Cancer Risk Counseling Discussions: NSABP/NRG Oncology Decision-Making Project 1
Gunn CM1, Bokhour B, Parker VA, Parker PA, Blakeslee S, Bandos H, Holmberg C.
Vollständiger Artikel in Pubmed

NRG Oncology/National Surgical Adjuvant Breast and Bowel Project Decision-Making Project-1 Results: Decision Making in Breast Cancer Risk Reduction
Christine Holmberg, Hanna Bandos, Angela Fagerlin, Therese B. Bevers, Tracy A. Battaglia, D. Lawrence Wickerham and Worta J. McCaskill-Stevens
Cancer Prev Res; 1–10.

Vollständiger Artikel in American Association for Cancer Research Publications

Politics of Vaccination. A global history
Christine Holmberg, senior researcher at the Institute of Public Health, together with Paul Greenough from the University of Iowa, and Stuart Blume, University of Amsterdam.

Physician cooperation in outpatient cancer care. An amplified secondary analysis of qualitative interview data
J. Engler
, C. Güthlin, A. Dahlhaus, E. Kojima, J. Müller-Nordhorn, L. Weißbach, C. Holmberg

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

Projektname Kategorie
Entscheidungsprozesse bei erhöhtem Brustkrebsrisiko Versorgungsforschung
Epidemiologische Risiko-Scores als Instrument des Wissenstransfers Wissenschaftsforschung
Krankheitsvorstellungen und Krankheitserfahrungen von Ovarialkarzinompatientinnen Versorgungsforschung
Berufsprofil und Arbeitsfelder der Diätassistentinnen und Diätassistenten in Deutschland Versorgungsforschung
Sozialpolitische Entwicklungen und die Einführung neuer medizinischer Praktiken Wissenschaftssforschung
Medizinische Versorgung von Menschen ohne legalen Aufenthaltsstatus in Berlin. Eine Befragung von Ärzt/innen in Berlin Versorgungsforschung
Evaluation des Projektes "Unsere Kommune ist demenzfreundlich" Versorgungsforschung
Evaluation des Projektes "Menschen mit Demenz in der Kommune - Achtsamkeit und seelsorgerische Begleitung für Menschen mit Demenz" Versorgungsforschung
Gesundheitsförderung durch Empowerment von Frauen im Setting Stadtteil – Evaluation des Projekts Stadtteilmütter in Berlin-Kreuzberg Versorgungsforschung
Biobanks and the communication of risk knowledge: Interventions by researchers, practioners and artists Wissenschaftsforschung

Forschungsdatenbank

Für mehr Details nutzen Sie bitte auch die Forschungsdatenbank der Charité.